anzahl der RSS-feed-leser mit piwik messen

felix schwenzel,    

die idee hatte ich schon länger, umgesetzt habe ich es erst gestern. die idee war, warum nicht mit piwik die anzahl der RSS-feed-leser messen? eigentlich müsste es doch gehen, indem man einfach ein piwik-zählpixel ans ende von jedem artikel in den feed packt. feedburner macht das mit feeds die er ausliefert auch so, warum sollte ich das also nicht selbst machen? zumal piwik nach wie vor eine API hat, mit der ich die zahlen anderswo benutzen kann.

für das RSS-zählpixel habe ich eine neue „site“ in piwik angelgt und füge nun jedem artikel der als RSS das haus verlässt (und nur da) folgendes bild hinzu:

<img src="http://rlog.de/piwik/piwik.php?idsite=5&rec=1&action_name=links vom 30.10.2012" style="border:0" alt="" />

die einzelnen argumente bedeuten:

  • idsite: das ist die piwik-site für die RSS-messung
  • rec: erzwingt mit dem wert 1 die zählung. keine ahnung warum, aber ohne diesen parameter ignoriert piwik den aufruf des zählpixels
  • action_name: ich habe es nicht geschafft piwik custom-variables oder kampagnen mitzugeben, damit ich eine auswertung der pageviews (oder RSS-views) einzelner artikel bekomme. mit action_name setze ich einfach den artikelnamen, was eine prima übersicht von den leserzahlen einzelner artikel ergibt, die ich ausserdem auch per API abfragen kann.

so sieht das nach 1,5 tagen aus:

1,5 tage RSS-messung

ich wusste zwar, dass ich viele RSS-leser habe, aber die zahlen haben mich dann doch erstaunt: gestern gabs laut piwik 701 reguläre website-besucher die 870 pageviews generierten. im gleichen zeitraum hat die RSS-messung 1095 besucher gezählt, die 1911 meiner seiten in ihren feedreadern angesehen haben. 2,7 1,5 mal mehr besucher per RSS. sauber.

* * *

seit der 1.9er piwik version gibts eine neue piwik-API-abfrage: Transitions.getTransitionsForPageTitle

damit kann ich recht komfortabel die kernmetriken jeder seite abfragen und bekomme eine freundliche json-antwort. zum bespiel für die regulären besucher der links vom 30.10.2012 und die RSS-besucher.

diese zahlen lade ich jetzt auch per ajax in den meta-bereich unter jdem artikel nach. für die anzeige nehem ich natürlich die grössere zahl, weise aber bei einem mausüberflug beide getrennt aus:

anzeige der pageviews auf artikelseiten

bei den mediadaten sind jetzt auch beide grafiken der besucher der letzten 30 tage zu sehen.

mediadaten

felix schwenzel,    

anzahl besucher der letzten 30 tage laut piwik:

anzahl der-RSS-feed-leser der letzten 30 tage, ebenfalls laut piwik (wie das gemessen wird):

statistik

felix schwenzel,    

heute mal ein paar statistiken. wer will kann sich meine pphlogger-statistiken angucken. username wirres, passwort guest — wer sich die statistik wirklich angucken will findet auch die adresse.

pphlogger ist übrigens eine dicke empfehlung. wer MySQL und PHP auf dem server hat, installiert das ding in wenigen minuten. es bietet... alles was man sich wünscht.

seit ich den pphlogger im august 2003 installiert habe wurden etwa 102000 besucher gezählt. das der zähler keine crawler mitzählt sollte diese zahl mehr oder weniger „echte“ besucher wiederspiegeln. die beim provider installierten awstats zeigen mir eine 3mal so hohe zahl „besucher“ an. hotlinks und rss-abos werden von den awstats auch als besucher gezählt. which is quatsch. pphlogger macht das besser. allerdings hatte der server auf dem der pphlogger lief im juni/juli keine stabilität und hat ein paar tausend besucher verpasst, weil er ständig offline war. der umzug hat auch nochmal ein paar hundert besucher gekostet, es fehlen drei tage.

egal was ich sagen wollte, hier sind die 10 seiten auf wirres.net mit den meisten pageviews (stand 30.7.2004):

statistische nostalgie

felix schwenzel,    

ix anno 1991

der vorteil davon ein alter sack zu sein ist wohl, schon einiges gemacht zu haben, dessen man sich nostalgisch erinnern kann. das passiert zum beispiel auch gerade auf meiner lieblingsseite, anlässlich des 20ten geburtstags meines lieblingscomputers.

das hat mich veranlasst mal in meiner nostalgiekiste zu kramen. darin war zum beispiel eine version meiner ersten heimseite, erstmals im sommer 1995 ins www gestellt. das sah früher natürlich ganz anders aus.

so ganz genau kann ich nicht mehr bestimmen wann ich die seite erstmals ins netz gestellt habe, aber ich kann, glaube ich, ohne rot zu werden sagen: ix bin seit 8,5 jahren im www/internetz. ix bin ein vertan veteran. quasi.

einmal beim aufschneiden aufschreiben, bzw. ausrechnen kann ich auch gleich mal gucken wie alt wirres ist:
der erste eintrag in die erste version wirres, noch bei editthispage.com gehostet, ist auf den 1.7.2000 datiert. also um die 4 jahre alt.
diese, die erste selbst gehostete, bzw. selbst geCMSte version von wirres bekam ihren ersten eintrag am 20.04.2002 verpasst. is nu auch schon fast zwei jahre her.

da stelllt sich doch die frage: so what?