links vom 16.07.2011 (frühausgabe)

felix schwenzel, in wirres.net    

* plus.google.com: Ich ändere meinen Profilnamen bei Google+ jetzt von meinem Personalausweis-Namen in meinen selbstgewählten Netz-Namen um.
christian heller (plomlompom) plädiert lesenswert für pseudonymität auf google+ (siehe auch enno park): »Ich gebe also, zumindest in einem Teil meines Kopfes, Google den benefit of doubt, mehr sein zu können als nur Geldmaschine. Aber das muss es auch beweisen, indem es sich selbst als politischer Körper öffnet und Freiheiten gibt, statt sie zu nehmen.«

[nachtrag]
sascha lobo verteidigt christian heller, unbedingt auch lesen.

* ennomane.de: Jetzt wurde auch mein GooglePlus-Profil gesperrt
enno park ist wegen der nutzung eines pseudonyms das google-account gesperrt worden: »Ein Zustand, der mir nochmal eindrücklich vor Augen führte, mich keinesfalls von irgend einer Cloud abhängig zu machen.«

[nachtrag]
das profil wurde genauso kommentarlos, wie es gesperrt wurde, wieder freigeschaltet.

* sprengsatz.de: Kirch und Kohl - so funktioniert Machtpolitik
michael spreng: »Die Nachrufe sind geschrieben. Einige sind ehrlich, einige freundlich verlogen - dem römischen Motto folgend: “De mortuis nihil nisi bene" (Über Tote nur Gutes). Einer ist enlarvend, der von Helmut Kohl in BILD für seinen alten Freund und Kampfgefährten. Kohl schreibt darin: “Leo Kirch hat ... in der Medienlandschaft unerreichte Maßstäbe gesetzt". Das stimmt. Und hoffentlich erreicht sie auch keiner mehr.«

* daringfireball.net: Paraphrasing/Rewriting vs. Aggregation
john gruber: »Paraphrasing/rewriting is not aggregation.« witzigerweise ist aggregation, also das nutzen von ausschnitten und teasern, das was verleger irgendwelchen anderen (suchmaschinen, bloggern, räubern, leistungsschutzrechtgegnern) als geschäftschädigendes verhalten vorwerfen. paraphrasieren, zusammenfassen, umschreiben aber ist wiederum gängige praxis bei genau diesen verlegern, bzw. deren journalistischen produkten.

* blog.stuttgarter-zeitung.de: Das Design des Apple-Logos
schönes reverse-designing.

links vom 15.07.2011

felix schwenzel, in wirres.net    

* taz.de/popblog: Schmähkritik (425): U2 und das Spider-Man-Musical
johanna adorján über das o2, äh, u2 spider-man musical: »Und überhaupt, dieses ewige Gesinge.«

* sixtus.cc: Lieber Christoph Keese
mario sixtus schreib christoph keese eine rechnung wegen eines nicht korrekt lizensierten cc-fotos.

[nachtrag]
christoph keese antwortet mario sixtus und will statt der verlangten 1070 euro „für ein Foto, das einen Tag lang ohne Nennung des Urhebers auf einem Blog stand“ 50 euro zahlen, das sei ein „fairer preis“. [via]

[nachtrag 15:40h]
mario sixuts und christoph keese haben sich telefonisch geeinigt und keese spendet 1000 euro an creative commons.

links vom 08.07.2011

felix schwenzel, in wirres.net    

* thedailyshow.com: Louis C.K.
louis c.k. erklärt bei jon stewart die anatomie von fürzen und die anatomie von furz-witzen: »you don't have to be smart to laugh at farts, but you have to be stupid not to.« lange nicht mehr so gelacht.

* huckbook.de: Meine Meinung zu meiner Meinung
grandiose überschrift. und man soll sich mal ne scheibe von mir abschneiden, fordert der herr haas.

* howtobearetronaut.com: Post War American Bars, Cafés and Restaurants
tolle fotos von bars und restaurants aus dem nachkriegs-amerika. wenn ich eine bar einrichten sollte, sähe sie aus wie auf em zweiten foto. grossartige fotos.

* spiegel.de: China-Dissident Liao: "Ich lebte wie ein Hund"
der chinesische autor liao yiwu über seine zeit in chinesischen gefängnissen. nebenbei erfährt man, dass es leute gibt, die sich über raubkopien ihrer bücher freuen: »Ich gehört habe, stehen meine Bücher auf Platz drei der Liste der erfolgreichsten raubkopierten Bücher in China - das ist mein Beitrag für mein Land. Bei uns sagt man, ein Schriftsteller muss drei Dinge besitzen: Eine Scheidungsurkunde, einen Entlassungsschein aus dem Gefängnis und einen Durchsuchungsbefehl, dann ist er ein guter Schriftsteller.«

links vom 07.07.2011

felix schwenzel, in wirres.net    

* wortfeld.de: Gib mir ein B! | Eine kleine Erinnerung an Blogger.com.
hach.
* scienceblogs.de: "Sie haben mich sicher nicht wegen meines Doktortitels gewählt"
florian freistetter regt sich über politiker-reaktionen auf den entzug von doktor-titeln auf: »Ein Doktortitel macht sich gut auf der Visitenkarte? Also studieren wir halt ein bissel und wenn die Zeit nicht reicht, dann schreiben wir einfach ab, was soll schon passieren. Und wenn doch was passiert: Ups. Geben wir den Titel halt wieder zurück, so wichtig war es eh nicht.«
* kottke.org: Monkey self-portraits
jason kottke: »I think that is my new favorite photo by my new favorite photographer.«aber mal im ernst: wer hat den die urheber- und verwertungsrechte an den selbstportraits? der affe? der fotograf? und warum?
* katrinschuster.de: Was im Busch ist
ja, die frau hat recht: »Die Kritik versteckt meiner Meinung nach deutlich weniger Dinge hinterm Busch, um sie dort wieder zu suchen und dann auch zu finden, als der so genannte Nachrichtenjournalismus.« (katrin schuster hab ich gleich mal abonniert)
/via bildblog.de

links vom 04.07.2011

felix schwenzel, in wirres.net    

* gutjahr.biz: ...und nebenan brennt das Reaktorgelände
ich hab irgendwie das gefühl, richard gutjahr hat demagogische züge. oder nee, wie nennt man das? zwanghaften populismus? überdrehen? schwätzen? im kern mag er ja recht haben, aber dass er so sehr zuspitzt, dass er schon im zweiten absatz zurückrudern muss zeigt, woran es ihm gelegen ist, zuspitzen, rivva-surfen, linkbaiten, aufquirlen. öde.
* wortfeld.de Wo bin ich? | Ein Spiegel-TV-Studio für Vergessliche.
hihi.
* sprengsatz.de: Das Phänomen Steinbrück
was michael spreng vergass: steinbrück hat humor.
* basicthinking.de: Interview mit Christian Stöcker von deutschlands größtem Techblog - Spiegel Online
interview mit einem meiner lieblingsjournalisten.
* macdrifter.com: RTFM: LaunchBar
launchbar ist so ziemlich das nützlichste tool für os x überhaupt. man kann damit wirklich fast alles erledigen, ausser sich zu rasieren.

links vom 03.07.2011

felix schwenzel, in wirres.net    

* blog-cj.de: Notizblog (7): Glückwunsch, es ist ein Edi
das video! das stoiber-video! ich hab tränen gelacht. sind zwar alles klassiker, trotzdem gelacht.

* chinadigitaltimes.net: Chinese Faked Photograph Leaves Officials on Street of Shame
hihi.

* iphone-fan.de: Tagesschau-App: Verleger-Klage lässt Downloads explodieren
ah, die klage der verleger gegen die tagesschau-app brachte ca. 230.000 zusätzliche nutzer.

* eisy.eu: Trend: Google Plus Profile als /+ verlinken
jaja, das wort „trend“ in der überschrift, „SEO“-als thema, „blogparaden“-beigeschmack. trotzdem. ich fand die idee gut (wirres.net/+) und dann geb ix auch die quelle an.

links vom 30.06.2011

felix schwenzel, in wirres.net    

* wissenslogs.de: Kirchhof, quantitativ
journalisten können eben nicht rechnen.
* hasen-farm.de: Sascha Lobo über neue Arbeitswelten
zusammenfassung eines vortrags, den sascha lobo über die positionierung von „freischaffenden“ gegenüber „konzernen“ im betahaus in hamburg hielt. alles was sascha sagt, gilt übrigens auch genauso für angestellte gegenüber ihren arbeitgebern oder das verhältnis von kleinen firmen gegenüber grossen firmen.
/via rivva
* volksserver.tumblr.com: @ntworten
ehrlichgesagt ist das wort „@ntworten“ im zusammenhang mit twitter gar keine „scheiterung“, sondern eine „gewinnung“. und was mach ich jetzt mit meinem neuen twitter-account @ntworten?