great idea, great work. even if my mails seem to be stuck somewhere. (i sent 2 of them, none seems to have been processed — i’ll try again later)

Miro Goeppel:

Wie kann der Herr Nuhr bloß so ich-bezogen sein, dass er in den Androhungen der Körperverletzung nicht die Ironie und in den ganzen Beleidigungen als "Arschloch" und "Nazi" nicht den damit intendierten, feinziselierten Humor entdeckt?

dieter nuhr ist nicht der einzige komiker der bedroht, beschimpft oder von vielen gehasst wird. wenn humor nur in einer harmonischen wohlfühl-umgebung möglich wäre, gäbe es keine komiker, keine satiriker, sondern nur nuhrs.

nur ein kitzkleines beispiel: der titanic werden seit jahrzehnten (schon lange vor dem internet) immer wieder mal aufgebrachte hassmeuten von der bild-zeitung an den hals gehetzt. da fliegen dann auch mitunter todesdrohungen aufs titanic tonband. kein einziges mal habe ich danach so ein selbstmitleidiges, absurdes rührstück von einem titanic-chefredakteur in einer zeitung gelesen.

wie dieter nuhr mit kritik, angriffen und bedrohungen umgeht ist ihm selbst überlassen. in interviews brüstet er sich mitunter damit, dass es ihm spass mache abmahnungen zu verschicken an leute, die ihn beleidigen und nicht sich entschuldigen wollen. er hat ganz offensichtlich die mittel und die lust sich gegen vollidioten zu wehren und artikel in der FAZ zu platzieren. aber ich möchte es mir auch selbst überlassen, wie ich ihn wahrnmehme: als witzig oder humorlos, als souverän oder wehleidig, als pointiert oder stumpf.

also den titel wegzulassen habe ich vor ner weile angefangen. ersten weils geht (die RSS-spezifikation erlaubt das eigentlich, blogspezifikationen sowieso) und zweitens weil ich es sinnlos finde bei (einzel) links den linktitel in die überschrift zu setzen und dann aber mit dem blog-permalink von wirres.net auszustatten. und auch die gruber-methode, den titel nicht mit dem permalink, sondern dem external link auszugeben halte ich für quark.

deshalb baue ich seit einer weile meine (einzel) link-artikel eben ohne überschrift/titel und setze an den anfang einen gefetteten link zum original, drunter zitate und meinen kommentar.

die „repost von hähähh“ oder „fav von …“ oder „antwort auf“ artikel sind ähnlich aufgebaut. ich fand diese artikel allerdings im feed etwas verloren — ganz ohne bezeichnung, zumal das ja immer verschiedene sachen sind. das was ich oben beschrieb sind ja mehr oder weniger bookmark-einträge oder quasi-klassische blogeinträge mit ein bisschen struktur (1, 2, 3).

ich wollte aber auch, wie bei tumblr zum beispiel, eine geste, eine mechanik haben, um etwas, sei es von twitter, facebook oder nem blog, einfach zu re-posten. so ein repost lässt sich zwar kaum von einem fav unterscheiden, der ja auch den ursprungsartikel/tweet/post zitieren sollte um sinn zu ergeben, aber das ist sekundär.

dazu kommt, dass diese ganzen formate semantisch formatiert sind, also als mf2-microformate maschinenlesbar sind. ein re-post oder fav lässt sich per webmention an die ursprungssite übermitteln, die das dann eben als fav oder repost oder mention (analog zum ping) anzeigen kann.

beispiel:
aaronparecki.com/articles/2015/04/26/1/html-is-my-api#likes
wirres.net/article/articleview/7772/1/51/
mehr favs und reposts: wirres.net/favs/

tatsächlich lassen sich diese ganzen gesten auch (halb) automatisieren. ich nutze ein bookmarklet das bei einem aufruf ein auf instagram oder twitter den jeweiligen tweet oder das jeweilige gram favt und dann nen fav-eintrag bei mir anlegt. mit twitter und instagram funktioniert das super, mit blogeinträgen oder x-beliebigen webseiten, so lala, weil es nicht immer ganz einfach ist titel, description oder bild zu holen oder auszuwählen.

aber insgesamt finde ich es vor allem spannend damit zu experiemtieren und das althergebrachte ein blogartikel hat nen titel, permalink, inhalt mit links und autoren aufzubrechen. warum nicht von den mechniken der silos lernen und versuchen die nachzubauen?

testweise hab ich diese antwort auch gleich im indieweb-sinne verarbeitet, wobei der target meiner antwort leider etwas sinnlos ist (wirres.net/7983/#comment-2110044026). optimal wäre es gewesen, wenn du deine antwort als antwort auf wirres.net/7983 auf dein blog geschrieben hättest, mir einen webmention geschickt hättest und ich auf deine blogpost-antwort hätte antworten können. so oder so hab ich meine (etwas wirre und unvollständige) antwort jetzt nicht nur bei disqus, sndern auch hier, bei mir zuhause.