die demente industrie

felix schwenzel,    

karl bruckmaier in der süddeutschen über die musikindustrie:

Neue Künstler werden nicht mehr gezielt gefördert und etabliert, sondern noch mehr als in dieser tendenziell schon immer menschenverachtenden Branche werden Unmündige und Ungebildete vernutzt wie Arbeitssklaven, nur dass die Sweat-Shops der Unterhaltungsindustrie aus Tanzstudios und Fitness-Räumen gebildet und von Magersüchtigen anstatt von Halbverhungerten bevölkert werden. [...]

Die Liste der Versäumnisse innerhalb dieser dementen Industrie ließe sich seitenweise fortführen, doch keiner würde sie ernst nehmen. Denn Schuld an jedem Unbill ist ja nicht die eigene Unfähigkeit, sondern das von Download-Piraten bevölkerte Internet, eine Weltsicht, die stark an den Hexenwahn des Mittelalters erinnert: Alles lässt sich erklären, nichts kann man machen – das Credo der Renner, Stein, Lange. Keine Träne sei ihnen nachgeweint: Sie haben die Hurerei des Gewerbes eher befördert denn gemildert.

lesebefehl!
[via itw]

klappe im analbereich

felix schwenzel,    

katzenklappe

desirée nick, 43:

Jetzt lässt sich die Renzi ihr Hinterteil zum Abenteuerspielplatz umbauen. Wahrscheinlich lässt sie sich als nächstes in den Analbereich eine Katzenklappe einsetzen.

anouschka renzi, 39:

Eine Frechheit, ich habe hinten doch keine Katzenklappe.

anouschka renzi will desirée nick jetzt verklagen. dazu desirée nick:

Ein Sachverständiger und ein Tierveterinär werden wohl ein Gutachten erstellen müssen, um Klarheit in die Angelegenheit zu bringen.

nein. nicht aus der bild. aus der b.z..

wer?

felix schwenzel,    

um wen geht es hier wohl?

Die aufgequollenen Augen verkrampft zugekniffen, die Haare vollkommen zerzaust, das ganze Gesicht eine unkoordinierte Fratze!

nein. es geht nicht um mich, auch nicht um cherno jobatey, harald schmidt oder jürgen fliege. es geht um courtney love.