hintergründe

felix schwenzel,    

viele leute stellen heutzutage ihren hintergrund ins netz. früher hat man ihn beschrieben und beispielsweise curriculum vitae genannt. jetzt gibts den hintergrund zum download. ein moderner hintergrund ist meist 1024x768 pixel gross, früher war er 1-2 seiten lang, mancher hat mit seinem hintergrund auch ganze bücher gefüllt.

egal. dachte das sei witzig.
irren ist menschlich.

keile

felix schwenzel,    

nachdem ich diese geschichte gelesen hab fiel mir wieder das unbekannte tier in stuttgart ein.

ich durfte die letzten jahre des unbekannten tiers noch miterleben. nach meiner schreinerlehre in stuttgart gelandet, war ich auch immer wieder ein ganz klein bisschen auf randale aus. experiementierfreudig könnte man es auch nennen. leute provozieren mit blöden witzen und gucken was passiert. ich meinte mir das leisten zu können, da meine figur es verhinderte, dass mir jemand in die fresse schlagen würde.

so fragte ich eines abends den türsteher des unbekannten tier beim hereingehen, ob er „keile“ haben wolle. ich glaube ich guckte ihm dabei sogar in die augen. zu früh, also bevor der türsteher agressiv wurde, drückte ich ihm zwei holzkeile in die hand und lief rein. der türsteher wurde später mein friseur, hat sich aber nur an die cowboy-stiefel erinnert, die ich damals trug.

netzer + delling

felix schwenzel,    

irre langweiliger artikel in der zeit: netzer und delling über „freundschaft“. einzig memorables tidbit: die beiden sind schwer befreundet, siezen sich aber auch privat. find ich gut.

VIVA dreht vorm klo

felix schwenzel,    

heute war ich bei VIVA in köln. ich musste mal pinkeln. vorher habe ich mir mit voller blase noch eine cinamon-roll beim wucherpfennig (aka starbucks) einverleibt. leider hatte kassierer eine blöde ausrede zur hand, warum er die roll nicht aufwärmen konnte. das reduzierte mein vergnügen an der cinamon-roll ganz erheblich.

schlechter als vorher gelaunt folgte ich also den toiletten-schildern in den keller zum klo. leider musste ich unverrichteter dinge umdrehen, weil VIVA offensichtlich auch eine sendung im programm hat, die vor der VIVA-keller-toilette aufgezeichnet wird. heute wollte ich nicht ins fernsehen. ich hatte meinen bad-hair day.

bleibt die frage, wie heisst die sendung die vor der toilette aufgezeichnet wird?

  • shit4u?
  • jacks ass?
  • VIVA news, ganz dringend?
  • pissflitsche rotation?

fernsehbefehl

felix schwenzel,    

arte, heute nacht um zehn nach 12;
ich glaube das könnte man gucken:

Deutschlands bekannteste Komikerin Anke Engelke und der Schauspieler Nikolai Kinski, Sohn des berühmt-berüchtigten Mimen Klaus Kinski, treffen sich in Berlin und kommen sich beim Streifzug durch das Nachtleben der Hauptstadt näher.

Dokumentation, Deutschland 2004, ZDF, Erstausstrahlung
Von: Hasko Baumann

--
nachtrag: naja. war eher unwitzig und -spannend. hat mir vor allem mal wieder gezeigt, wie schön berlin gerade bei nacht und überhaupt ist. viel spannender war vorher frank farian bei maischberger, wie er über die werbenutte gelästert hat. angeblich bezeugen in farians buch mehrere (ex-)frauen von blendi („ich brech die knochen der stolzensten frauen“), dass er sie teilweise blutig geschlagen hat.

bin immer noch gespannt, was sich die aufblaser und ghostwriter vom fachblatt für bigotterie zur verteitigung des schwätzers einfallenlassen. morgen gibt farian ne pressekonferenz in der er sein neues buch vorstellt, medienecho wirds also die nächsten tage genug geben.