trinkpanzer

felix schwenzel, in wirres.net    

normale menschen sagen: „das essen war lecker, wir sassen lange nett, vom pöbel getrennt, zusammen“. solch einen satz kann man aber auch platt auswalzen, bis der profilierungs-, fleisch- und gemüsesaft an allen seiten raustropftt:

Daniel Schmidt, Küchenchef des Restaurant „The Grill“ kreierte für unser kulinarisches Get together ein angemessenes Lunch-Menü in fünf Gängen, von dem mir vor allem die aromatische Essenz von der Poularde unter der Blätterteighaube mit separat servierten Streifen von der Poularadenbrust und die butterzarte Tranche vom Ochsenfilet aus dem Heu auf zartem Blattspinat im Gedächtnis bleiben wird. Serviert wurde die Speisenfolge Restaurantleiter David Stern in einem separaten Compartment mit Blick über den Kanal auf die massigen Fabrikanlagen und gewaltigen Schlote des alten VW-Werks aus den 1930er Jahren.

nach dem grossen fressen wird dann satt die weimarer republik gegrüsst und das ende des „rot-grünen spuks“ herbeigesehnt, der uns angeblich bald durch einen „braunen sumpf“ waten lässt. das nenne ich entspannte genuss-gesellschaftskritik vom genussblogger, nicht aus dem elfenbeinturm, sondern aus dem „separaten compartment“. danach einen lauten furz lassen und zufrieden ins gemachte daunenbett gleiten. man leistet ja so viel.

[bilderquelle]
[weiter gehts beim trinkpanzer]

ix liebe es_sen

felix schwenzel, in wettbewerbsbeiträge    

gestern abend hunger gehabt. hab ix ja manchmal. praktischerweise war ich gerade unterwegs und kehrte beim burger king ein. keine blöden mitte-schnitten, keine notebooks, die mir vorm gesicht rumfunzeln (hab ich erwähnt dass mir mein rechner geklaut wurde?), aber leider auch kein so gemütliches klo wie bei den ami-kaffeeröstern. egal. ich gutgelaunt an die theke, schönen burger ordern. und was sagt die kleine an der kasse? „möchten sie noch ein getränk?“

erstens: wenn eure klos so scheisse sind wie sie sind, will ich bei euch auch nix trinken. zweitens: ihr siezt mich? habt ihr noch alle in der kappe?

und drittens: jetzt will ich eigentlich auch schon gar nix mehr essen. hab ich aber trotzdem. jetzt erst recht, ihr siezer.

denen hab ix aber gegeben.

[dieser beitrag ist teil von ein paar beiträgen des wirres-blogalike-contest (info), wer glaubt dies sei ein echter ix kann rechts abstimmen oder hier kommentare hinterlassen]

qualitätsoffensive

felix schwenzel, in wettbewerbsbeiträge    

herr muhtiger unterhält sich mit seinem weblog. es ist besorgt über die qualitätsoffensive von sehpferd und die steigende anzahl von angriffen gegen das schlimme bloggen. angefangen bei plentopia, bis hin zur süddeutschen. nun ist das weblog verunsichert. will herr muhtiger sich der allmacht der alteingesessenen tintenkleckser beugen und lieber die finger vom bloggen lassen?

bevor sich mein weblog auch sorgen macht: ich werde weiterschreiben. als bastion gegen die unvernunft und gegen akkustiksmog. außerdem muss ich meine leser bei der stange halten, damit die umsätze beim verkauf meiner t-shirts nicht zurück gehen.

[dieser beitrag ist teil von ein paar beiträgen des wirres-blogalike-contest (info), wer glaubt dies sei ein echter ix kann rechts abstimmen oder hier kommentare hinterlassen]

neues lieblingswort #3498

felix schwenzel, in wettbewerbsbeiträge    

ich führe unter alkoholeinfluss offenbar noch eigenartigere gespräche als im nüchternem zustand. ergebniss diverser konversationen gestern abend: mein neues lieblingswort nach „rückbildung“, „beckenboden“ und „pubococcygeus-muskel“ lautet „resteficken“. j. benutzte dieses wort in der vergangenheit angeblich öfter um die sexuelle kontaktaufnahme zwischen menschen zu beschreiben, die auf partys oder events bis zum ende bleiben. respekt dafür.

[dieser beitrag ist teil von ein paar beiträgen des wirres-blogalike-contest (info), wer glaubt dies sei ein echter ix kann rechts abstimmen oder hier kommentare hinterlassen]

fuck spam

felix schwenzel, in wettbewerbsbeiträge    

man soll ja nicht auf spam antworten, aber manchmal kann ix mich nicht beherrschen:

dear sirs,

as ix have written you yesterday and the day before yesterday and each single day during the last week: no, fuck thank you, i won't buy any penis-enlargement-products from your company. i'm sure these tools will work pretty (oh, my) good, but ix won't have 9 inges because of my short legs. i'm very happy with my double dipl. ing. please stop your mails immediately. otherwise i'll destroy my computer. this is the last warning!

[dieser beitrag ist teil von ein paar beiträgen des wirres-blogalike-contest (info), wer glaubt dies sei ein echter ix kann rechts abstimmen oder hier kommentare hinterlassen]