terror, doo

felix schwenzel, , in wirres.net    

bildblog wird ja auch immer erbsenzählerischer und kleinlicher, über jeden tippfehler und zahlendreher regen die sich auf. der zenit ist wohl schon längst überschritten und jetzt terrorisieren die uns auch noch mit solchen artikeln, nach deren lektüre man meinen könnte, wahrhaftigkeit, menschlichkeit, fairness oder empathie seien neuerdings journalistische und — im falle von bild als selbsternanntem christlichen leitmedium — christliche todsünden.

[der begriff des „terrors“ inflationiert sich in letzter zeit wirklich, selbst falschparker werden jetzt als argumente für „innere sicherheit“ und „null toleranz“ herangezogen. ich hab jetzt schon angst, dass das nächste mal bei dem ich essen anbrennen lasse, mir als politisch motivierter brandanschlag ausgelegt wird.]