kindesmissbrauch bei mister wong und mister benedikt

felix schwenzel, , in wirres.net    

ich kann ja karneval nicht sonderlich leiden, aber wenn es jetzt karnevals-zeit wäre und ich ein kostüm suchen würde, ich glaube dieses kostüm (links) wäre derzeit topaktuell.

passwort priester

als ich nach dem oben erwähnten bild gesucht habe, bin ich über diesen artikel von mir gestolpert. dabei fiel mir auf, dass vertuschung, relativierung, verharmlosung und mangel an aufrichtigkeit sowas wie klassische katholische grundtugenden zu sein scheinen. es sind immer die anderen. damals schrob ix:

arschlöcher sind arschlöcher, ob sie nun atheistisch, katholisch oder was weiss ich für einen glauben haben. die grössten arschlöcher sind aber die, die ausschliesslich mit dem finger auf andere zeigen.

* * *

im gleichen artikel (wohlgemerkt von 2007) hatte ich einen screenshot einer eher unglücklichen suchmaschinenoptimierungs-massnahme, die heute noch das gleiche, ziemlich deplazierte ergebnis bringt:

„Sie interessieren sich für kindesmisshandlung, kinder, deutschland, anstalt, knast oder kindesmissb

ich weiss ja nicht, ob ich oder irgendwer anders bei mister wong „genau“ richtig ist.

* * *

das vermurkste mister-wong-SEO-gedöns funktioniert übrigens mit fast beliebigen stichworten:

„Sie interessieren sich für analverkehr?“