wirres abonnieren

felix schwenzel,    

wirres kann man als rss-feed abonieren, die adresse lautet wirres.net/index.xml. ausgeliefert wird der feed von feedburner, zum lesen des rss-feeds braucht man einen rss-reader. eine gute übersicht über rss-reader gibts im plasticwiki, in der wikipedia oder im open directory project.

wem das feedreader-gedöns zu umständlich ist, der kann wirres auch als email-abo beziehen. die auslieferung übernimmmt auch hier feedburner: hier wirres.net per email abonnieren.

[den alten wirres-newsletter, den ich sporadisch an interessierte verschickte beschicke ich nur noch äusserst selten per email, das archiv kann man hier oder hier betrachten und theoretisch auch noch abonnieren, aber ehrlich gesagt lohnt sich das nicht.]

folge mir

felix schwenzel,    

wirres.net kann man folgen

mir kann man folgen

flattern kann man mich nicht nur unter jedem artikel, sondern auch

beim zurückfolgen bin ich extrem willkürlich. auf twitter folge ich fast nie leuten zurück die englisch twittern oder das wort „social media“ auf einen blick öfter als zwei-, dreimal benutzen (meine derzeitige schmerzgrenze). bei google-buzz (oder im google-reader) folge ich fast allen leuten die mir keine fefe-links in den reader sharen (zwei machen das schon. mehr fefe halte ich nicht aus) und ein oder zwei interessante links in den letzten tagen geshared haben. auf facebook, xing und linkedin bin ich am willkürlichsten. manchmal bestätige ich anfragen von leute die ich nicht kenne, wenn sie irgendwie interessant scheinen, was aber nur geht, wenn sie das eine oder andere von sich preisgeben oder mir sagen, warum ich ihre anfrage bestätigen soll. bei linkedin und facebook achte ich beim bestätigen von anfragen auch auf das benutzer-foto, schliesslich tauchen bestätige kontakte im adressbuch meines handys auf.

das sind natürlich nur meine eigenen regel, die sich ständig ändern. vielleicht sind meine regeln auch gar nicht so willkürlich, sondern eher — äh — intuitiv. weil nachgedacht hab ich darüber noch nicht besonders viel. sollte man aber mal machen. irgendwann.