„chickenwings.com — deine flügel“

felix schwenzel, , in wirres.net    

das kind der beifahrerin erstaunt mich immer wieder. es ist (fast) 12 jahre alt und ich frage mich ob es ein besonders weit entwickeltes humorverständnis entwickelt hat oder ob meins auf dem stand eines 12-jährigen stehen geblieben ist. denn das kind macht immer mehr witze die ich wortgleich auch so machen würde. das führt zu erstaunlichen situationen beim essen, beispielsweise mit meinen eltern. da schnapppt mir das kind einfach witze weg, verdreht den anwesenden die worte im mund, hört doppeldeutigkeiten und lacht über witze die ausser mir niemand versteht.

auf die knie bin ich gegangen als das kind nach unserem rückflug von korsika (mit germnanwings) fragte ob es auch eine fluggesellschaft gäbe die „chickenwings“ hiesse.

logisch, dass ich dem kind nicht sagen musste, es sollte sich mal überlegen ins internet zu schreiben. das kind kam von selbst auf die idee und macht das nun seit einem halben jahr, unregelmässig zwar, aber komplett alleine, aus eigenem antrieb und schreibt dann unter anderem solche sachen auf:

Im Stuttgarter Hauptbahnhof bellt ein Hund, Mutter sagt: „oh ein Weimaraner.“ Daraufhin frage ich „was ist das?“ Mutter sagt „eine Hundemarke.“

neuerdings liegt das kind manchmal stundenlang ruhig in seinem zimmer rum und wenn man dann fragt was es macht sagt es: „stör mich nicht, ich überlege gerade was ich bloggen könnte.“

ich ziehe mich gerade warm an.