warum das internet scheisse ist

felix schwenzel,    

auf zeit online ist ein von mir geschriebener text erschienen, der leider nicht mit „warum das internet scheisse ist“ übertitelt ist, aber der die verschriftliche essenz meines vortrags auf der republica am freitag ist. für die schriftversion habe ich jeden humor aus dem text gestrichen.

ein video-mitschnitt (bootleg) inklusive der gags ist bereits am samstag von christian cordes auf vimeo veröffentlicht worden. demnächst erscheint vielleicht auch noch der offizielle live-stream-mitschnitt auf re-publica.de.

in der morgenpost und der FAS wurde der vortrag am freitag und am sonntag erwähnt. den text in der FAS von harald staun findet thomas knüwer aus irgendwelchen gründen beleidigend, ich nicht.

im katzenblog gibts eine ultrakurz-zusammenfassung des vortrags, anne roth fand meinen vortrag „Oldschool“, marco friedersdorf „cool gemacht“, svensonsan fand ihn gut zusammenfassbar, mcwinkel „sehr, sehr geil“ und @zebel fand, dass die präsentation harmloser wirkte als sie war. das bild ist von max.

ich bin froh dass ichs hinter mir habe und freue mich über das erstaunlich positive feedback.

* * *

* * *

[nachtrag 22.04.2010]
das „offizielle“ video meines vortrages ist jetzt bei youtube online.

wer das internet kritisiert, kritisiert eigentlich die welt