graturilation

felix schwenzel, in notiert    

turi2 hat mir graturiliert. nett und gut zusammengestellt aus den fragen die mir markus trantow per mail gestellt hat. der vollständigkeit halber hier die originalversion:

T: Was war toll am abgelaufenen Lebensjahr?
ix: alles.

T: Was eher blöd?
ix: nichts.

T: Was wünschen Sie sich fürs neue Lebensjahr?
ix: für mich nichts, für die welt eventuell mehr ambiguitätstoleranz.

T: Wie feiern Sie den Geburtstag? Wo?
ix: ich koche für freunde und trinke bier.

T: Auf welchem Weg sind Gratulationen willkommen?
ix: bloss nicht antufen!

T: Was war das Beste, was Sie im Leben erreicht haben?
neugierig und wissbegierig zu sein.

T: Was wollen Sie in diesem Leben unbedingt noch getan haben?
ix: seitdem ich meine spül- und waschmaschine dazu gebracht habe anzuzeigen ob sie gerade laufen und bescheid zu geben, wenn sie fertig sind, ist meine bucket-list eigentlich leer und, wenn überhaupt, mit sachen gefüllt die ich nicht tun will: zu glauben, dass früher irgendwas besser war, neugier, wissensdurst oder detailverliebtheit zu verlieren, klagen oder dinge zu tun, hinter denen ich nicht stehe. ach, vielleicht noch eins: das wort ambiguitätstoleranz öfter benutzen.

T: Was beschäftigt Sie gerade?
ix: neben meiner arbeit als projektleiter (bei espresto.de) und erfüller und antizipator von kundenwünschen, beschäftige ich mich zur zeit vor allem damit, die vorbereitung meines republica-vortrags vor mir herzuschieben, zu wenig ins internet zu schreiben und die grenzen der hausautomatisierung auszuloten. und kochen.

p.s.: seit „zwei jahrzehnten“ blogge ich natürlich noch nicht auf wirres.net, sondern erst seit ziemlich genau 14 jahren, 10 monaten und 24 tagen.

mail an tado-support

felix schwenzel, in notiert    

tado vermeintlich leere batterie lässt ventil offen und führt zu raum-überheizung

am morgen des 11.03.2017 (oder in der Nacht) entschied sich das ventil in unserer zone 2 (stube, VA21986*****) dazu, dass seine batterie alle ist, bzw. dass es das ventil nicht mehr schliessen könne. gemerkt haben wir das erst am abend, weil sich das wohnzimmer (zone 2) beim nachhause-kommen auf 27° aufheizte (von VA21986***** gemessen). das smarte heizkörper-thermostat zeigte ein blinkendes batterie-leer-symbol an, die API/my.tado.com zeigten dieses problem nicht.

die analyse des heizverlaufs vom 11. märz zeigt, dass die heizzyklen der zone 1 (bad) exakt den gleichen kurvenverlauf wie die temperaturverläufe der zone 2 durchliefen. sprich: wurde in der zone 1 geheizt, wurde in zone 2 mitgeheizt, weil das ventil die heizung im wohnzimmer nicht schloss. das führte bereits am morgen des 11. märz zu höheren temperaturen als gewünscht, was zu diesem zeitpunkt aber noch nicht auffiel.

abhilfe schaffte erst ein resett des ventils (VA21986*****), also herausnahme der batterien und erneute montage mit den gleichen batterien. die battereien waren nämlich noch zu +90% voll und völlig in ordnung.

hilfreich wäre hier eine weitergabe des (vermeintlichen) batterie-status über die API/my.tado.com-site, damit eine solche fehlfunktion des ventils frühzeitig erkannt werden oder gemessen werden kann. der derzeitige weg einer benachrichtigung per mail, falls die batterie niedrige werte erreicht, ist unbefriedigend, zumal die benachrichtigung in diesem fall, bzw. am 11. märz ausblieb.

es scheint mir auch nicht ausgeschlossen, dass hier ein möglicher fehler in der firmware der ventile vorliegt, denn, wie gesagt, die batterien waren ziemlich frisch (wurden erst kürzlich ausgetauscht, nach knapp 4 monaten nutzung).

gruss, felix

heizverlauf zone 1 und zone 2 vom 9. bis 12. märz

datenaufzeichnung zuhause hat auch was für sich: jetzt weiss ich, dass ich um 19:33 h 200 meter von zuhause entfernt war, um 19:38 h die nudeln ins wasser geworfen habe und um 20:03 h gegongt habe, weil die köstliche notfallpasta von „micha“ fertig war.

um 20:27 h hat das kind die schokolade aus der kammer geholt.