auf den ersten blick fand ich diesen satz von markus spath super:

fyi: das web ist der erste echte intelligenztest für unsere gesellschaften.

Markus Spath (@hackr) 

auf den zweiten blick würde ich fragen: wirklich der erste? nicht eher ein weiterer „intelligenztest“ nach der aufklärung, dem atomarem wettrüsten, welt- und kleinen und grossen kriegen oder den fragen danach, ob und wie „unsere gesellschaften“ die lebensbedingungen auf diesem planeten zukunftsfähig für seine bewohner gestalten können?

  • als kind habe ich zu unimog „umnimog“ gesagt.
  • statt tschüss „stüss“ 
  • zu honigbrot „hobrot“ (das ich gerne wie folgt bestellt habe: „hobrot, hugappe, gurchneida“ 
  • das kinderlied winter ade sang ich, weil es mir (als kind) logischer erschien, so: „winter ade! scheide tut weh. gerne vergess ich dein …“

und ihr so?

ich hab fertig-salat gekauft: „toll! bei so viel verpackungsmüll fühl ix mich wie im USA-urlaub.“
kollegin: wirft müll zu mir rüber: „ich will dass du dich immer wie im urlaub fühlst!“