kombinierte icerocket und twingly linksphäre

webmentions

meine links bei pinboard.in

  • nytimes.com: Comedy Central in the Post-TV Era - (vor 17 tagen)
    johann weiner (sehr lang) über comedy central und vor allem den brillianten produzenten und talentscout kent alterman.
    “Idiotsitter” is one of two CC Studios shows to ascend to full-series orders thus far, although ascension might eventually prove an outdated metaphor. Recently, Comedy Central eliminated the “CC Studios” mantle altogether. The thinking, these days, is that “it’s not about Comedy Central’s TV shows,” Doug Herzog said. “It’s about Comedy Central, which can exist in many different places.”
    siehe auch „ The Man Who Saved Comedy Central “ auf rollingstone.com.
  • medium.com: Flying With My Dad - (vor 17 tagen)
    jason kottkes vater war pilot. (kann man auch auf kottke.org lesen) /via
  • stefan-niggemeier.de: Der Ehrgeiz des Stefan Raab - (vor 18 tagen)
    stefan niggemeier über stefan raab und seinen ehrgeiz:
    Erstaunlich: Innerhalb von Minuten, nachdem die Nachricht kam, dass Stefan Raab Ende des Jahrs mit dem Fernsehen aufhören will, macht sich Wehmut breit, Sentimentalität, ein Was-soll-denn-jetzt-werden-Gefühl. Dabei ist es erst ein paar Wochen her, dass ich zuletzt versehentlich „TV Total“ eingeschaltet habe, und verblüfft feststellte, dass Raab das Unmögliche geschafft hatte und noch lustloser, fahriger, desinteressierter war, als ich ihn Erinnerung hatte. Ich habe ihm in der Zeitung vorgeworfen, dass er sein Versprechen, sich vom Fernsehen zu verabschieden und die Welt zu umsegeln, auf unbestimmte Zeit verschoben hätte, und ihm irgendwie hämisch vorgehalten, er könne, „anders als beteuert, wohl doch nicht genug bekommen von der täglichen Präsenz in seiner erstarrten Show ?TV Total‘“. Das war 2003. Das ist zwölf Jahre her.
  • blog-cj.de: Krautreporter: In der Ernüchterungs-Zelle - (vor 18 tagen)
    christian jakubetz:
    Journalistisch betrachtet sind die „Krautreporter“ ein hübsches Beispiel für jedes Proseminar an einer Uni. Nämlich dann, wenn man die These belegen will, dass es die größere Kunst ist, präzise kurze als ausschweifend lange Texte zu schreiben. Und dass die Länge eines Textes über seine Qualität nichts sehr viel aussagt. Die „Krautreporter“ sind dabei einem Trugschluss erlegen: Sie glaubten, wenn man einer Reportage nur den ausreichenden Platz gibt, sei das schon eine Garantie für eine Art Mindestqualität.
    jens twiehaus:
    Krautreporter belegen häufig, dass aus langen Texten schnell langweilige Texte werden, analysiert Kraut-Kritiker Christian Jakubetz in einem 8400-Zeichen-Text.
    ich muss christian jakubetz (leider) in vielen punkten seiner krautkritik zustimmen, frage mich aber, warum er sich nicht mal weniger ausschweifend und präziser ausdrücken kann. wahrscheinlich hat er damals das proseminar „prägnanz“ an der uni geschwänzt.
  • thisisnthappiness.com: Walk this way - (vor 18 tagen)
    das wäre ein traum: gassenbildung für eilige.
  • kottke.org: Zookeepers posing like Chris Pratt in Jurassic World - (vor 18 tagen)
    hihi.
  • boingboing.net: Electron microscope video of needle riding vinyl grooves - (vor 18 tagen)
    ganzz schön aufwändig und total retro auch.
  • mimikama.at: Facebook sperrt Satireprojekt - (vor 19 tagen)
    ich hab ja gerade drüber geschrieben, warum es vielleicht nicht die beste idee ist, sich publizistisch ausschliesslich auf facebook zu verlassen. gross-organsiationen wie facebook haben nun mal keinen gesunden menschenverstand, und leiden an institutionalisierter humorlosigkeit und spackigkeit (oder wie dueck sagen würde: schwarmdummheit). auch wenn die sperre gegen das projekt sicher bald aufgehoben wird (oder bereits wurde), diese sperre zeigt, in sachen humor und bürokratie kann facebook es mittlerweile mit jedem deutschen finanzamt aufnehmen.
  • merkur.de: Bernd Posselt: Warum er trotz Abwahl weiter ins Parlament geht - (vor 20 tagen)
    christian deutschländer über bernd posselt, den europaabgeordneten der keiner ist:
    Vor einem Jahr geschah für Bernd Posselt etwas Undenkbares: Bei der Wahl flog er aus dem EU-Parlament. Er hat das zur Kenntnis genommen, ja. Aber er beschloss, es zu ignorieren. Der CSU-Mann macht weiter wie bisher: Jede Sitzung, jedes Foto. Er ist einfach da
    /krautreporter morgenpost
  • faz.net: Antonia Baum über den Fahrradhelm - (vor 20 tagen)
    allein wegen dieses satzes am ende, der wohl das fazit von antonia baums text sein soll, muss ich diesen text verlinken:
    Was daraus folgt, weiß ich nicht.
    ich weiss auch nicht ws ich von dem text halten soll. aber mir fällt ein (vielleicht) ergänzende rsatz ein, den ich immer wieder gerne zitiere: freiheit ist wie eine skibindung: ist sie zu fest, bricht man sich die beine, ist sie zu locker fällt man ständig auf die fresse. in diesem sinne: ein fahrradhelm ist keine skibindung.
  • LiveLeak.com: Bosnian people playing Frisbee - (vor 20 tagen)
    darüber musste ich gestern ein paar mal lachen. /ralf heimann
  • netzpolitik.org: Günther Oettinger schummelt bei Lobby-Transparenz - (vor 20 tagen)
    ich glaube günther oettinger schummelt nicht nur bei der lobby-transparenz.
  • youtube.com: Olympic Cyclist Vs. Toaster: Can He Power It? - (vor 20 tagen)
    ich habe mir das video ohne ton angesehen. ich hab keine ahnung ob ich das video mit ton empfehlen würde, weil ich es eben nur ohne ton angesehen habe.
  • metronaut.de: Tote Flüchtlinge – direkt vorm Kanzleramt - (vor 21 tagen)
    ähnlich wie der film mit dem fahrradfahrer versucht diese aktion des zentrums für politische schönheit etwas abstraktes, unsichtbares, unfassbares greifbar zu machen; die konkreten folgen abstrakter regeln sichtbar zu machen. ich weiss nicht, was ich von dieser aktion halten soll, ich schwanke zwischen „toll“ und „oje, das wird in die hose gehen“. jedenfalls kann man der aktion nicht vorwerfen, sacha lobos tipp zur zündung von protestaktionen zu beherzigen: wut und pathos sind hier die hauptzutaten. und vielleicht ist das auch gut.

die letzten kommentare auf wirres.net

meine kommentare anderswo

blogs die ix empfehle